Symptome der Prostatitis, ihre Arten und Ursachen der Krankheit

Eine der häufigsten Erkrankungen bei Männern ist die Prostatitis. Seine Anzeichen werden oft selten ernst genommen, besonders wenn sie mild sind. Und diese Haltung kann letztendlich zu schwerwiegenderen Konsequenzen führen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie Ihre Gesundheit sorgfältig überwachen, insbesondere bei Männern in einem reiferen Alter. Heute sprechen sie viel über diese Krankheit, aber sie übertreiben oft oder unterschätzen im Gegenteil ihre Bedeutung und Gefahr. Schauen wir uns an, was es wirklich ist, was die ersten Symptome einer Prostatitis bei Männern sind und was getan werden muss.

Bei Symptomen einer Prostatitis einen Arzt aufsuchen

Was ist Prostatitis?

Zunächst müssen Sie herausfinden, was diese Krankheit ist. Prostatitis ist eine Entzündung der Prostata, d. h. die Prostata, die eine der wichtigsten Komponenten des männlichen Fortpflanzungssystems ist. Es ist dieses Organ, das die Bewegungsaktivität und die Lebensfähigkeit der Spermatozoen gewährleistet. Dementsprechend wird bei ihren Krankheiten und beeinträchtigter Aktivität eine Abnahme der Sexualfunktion beobachtet.

Am häufigsten sind Männer im Alter von 20 Jahren der Krankheit ausgesetzt, und je älter der Mann wird, desto größer ist das Krankheitsrisiko. Es sollte beachtet werden, dass es sowohl in akuten als auch in chronischen Formen auftreten kann, bei denen die Symptome einer Prostatitis nicht auftreten.

Zu den Folgen der Krankheit gehören Prostatakrebs und Unfruchtbarkeit. Beachten Sie, dass diese Krankheit laut Statistik in chronischer Form bei fast der Hälfte der Männer im Alter von 20 bis 50 Jahren beobachtet wird.

Heute ist die Medizin sehr eng mit diesem Thema beschäftigt, was Prostatitis, Symptome und Behandlung der Krankheit angeht. Es wird recht erfolgreich behandelt, wichtig wird nur die rechtzeitige Diagnose der Krankheit. Daher wird jedem Mann, insbesondere nach dem 30. Lebensjahr, empfohlen, mindestens alle sechs Monate einen Arzt zur Untersuchung aufzusuchen.

Krankheitsarten und Manifestation der Prostatitis (Symptome)

Je nachdem, was die Krankheit verursacht hat und wie sie verläuft, gibt es nur 5 Arten dieser Krankheit:

  1. Akute prostatitis. Dieser Typ ist ziemlich schwierig. Es ist das Ergebnis von Bakterien, die das Prostatagewebe angreifen. Der Hauptgrund für die Manifestation ist die Vernachlässigung der Hygiene und anderer Merkmale, die zu Entzündungen führen. Dieser Typ ist ziemlich selten und seine Behandlung erfolgt in einem Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht.
  2. Chronische bakterielle Prostatitis. Dieser Typ findet sich in etwa 30-35% der Entzündungsfälle. Die Hauptgefahr dieser Art besteht darin, dass die ersten Symptome einer Prostatitis bei Männern nicht sofort auftreten und außerdem auch ohne Behandlung spontan abklingen können. Und danach tritt mit größerer Kraft eine neue Verschlimmerung auf, die auf unbestimmte Zeit andauern kann. Außerdem besteht die Gefahr von Steinablagerungen, der Entstehung von Abszessen und anderen Komplikationen, einschließlich der Entstehung von Krebs.
  3. Chronische Prostatitis ist eine der schwierigsten Formen der Krankheit auf Seiten der Diagnose, da ihre einzige Manifestation Schmerzen im Beckenbereich sind, die länger als 3 Monate andauern. In diesem Fall können Störungen des Nervensystems und psychische Störungen beobachtet werden. Die Diagnose kann in diesem Fall nur durch Ausschluss gestellt werden, da auch Tests sehr oft keine Entzündungszeichen zeigen.
  4. Asymptomatische chronische Prostatitis. Diese Form verläuft überhaupt ohne Symptome und wird nur dank der Urinanalyse nachgewiesen, da sie während der Krankheit viele Bakterien und Leukozyten enthält.
  5. Chronische granulomatöse Prostatitis. Sehr oft manifestiert es sich als Nebenwirkung des Ergebnisses der Bestrahlung der Prostata und der Behandlung von Krankheiten mit Medikamenten. Diese Krankheit ist oft asymptomatisch. Im Laufe der Krankheitsentwicklung wird Prostatagewebe durch Bindegewebe ersetzt, was zu einer Funktionsstörung der Drüse führt.

Die Hauptsymptome der Prostatitis

Für jeden der Krankheitstypen können Sie Ihre eigenen Symptome unterscheiden, aber Sie können die Symptome der Prostatitis bei Männern für jeden der Typen feststellen, nämlich:

  1. Probleme beim Wasserlassen. Dies ist, was in den ersten Symptomen einer Prostatitis bei Männern enthalten ist. Aufgrund einer Entzündung wird die Harnröhre komprimiert, wodurch Schmerzen, Brennen und andere Probleme auftreten können.
  2. Geschwächter Orgasmus und schlechte Erektion.
  3. Beschleunigung der Ejakulation beim Geschlechtsverkehr.
  4. Eine starke Abnahme der Potenz oder ihre Abwesenheit.
  5. Ständige Angst und psychische Depression.

Diese Zeichen werden für alle Arten grundlegend. Wenn Sie bemerken, dass sie bei Ihnen auftreten, sollten Sie sofort einen Urologen kontaktieren. Sie können auch herausfinden, welche Symptome einer Prostatitis noch auftreten können und wie Sie sich vor dieser Krankheit schützen können. Aber die Rücksprache mit einem erfahrenen Spezialisten ist einfach notwendig.

Warum manifestiert sich Prostatitis bei Männern?

Wenn Sie nicht alle Anzeichen einer Prostatitis bei Männern und ihre Symptome selbst spüren möchten, sollten Sie die Hauptursachen für ihre Manifestation kennen und vollständig beseitigen. Grundsätzlich wird die Krankheit durch Vernachlässigung der Gesundheit verursacht, insbesondere:

  1. Entzündung durch Kontakt mit sexuell übertragbaren Infektionen.
  2. Eine sitzende Lebensweise, die oft zu einer schlechten Durchblutung führt.
  3. Sexuelle Faktoren (Unterbrechung des Geschlechtsverkehrs, längere Abstinenz, künstliche Verlängerung der PA).
  4. Probleme mit dem Immunsystem.
  5. Langfristige und häufige Unterkühlung des Körpers.
  6. Dauerstress.
  7. Hormonelles Ungleichgewicht.
  8. Missachtung grundlegender Hygieneregeln.
  9. Mangel an Vitaminen im Körper.

Und andere Gründe, die zu der Krankheit führen können.

Was sind die Symptome einer Prostatitis und ihrer Komplikationen?

Es wurde bereits erwähnt, dass Prostatitis viele Unannehmlichkeiten in Form von Problemen beim Wasserlassen, Erektionsstörungen usw. verursacht. Dies sind jedoch nur die ersten Symptome einer Prostatitis bei Männern. In Fällen, in denen der Patient nicht rechtzeitig medizinisch versorgt wird, können schwerwiegendere Folgen auftreten, insbesondere:

  1. Bei längerer Vernachlässigung der Behandlung verliert die Prostata ihre Funktionen und kann nicht mehr ausreichend Sekret produzieren, so dass in 40% der Fälle die Krankheit zur Unfruchtbarkeit führt.
  2. Bei Selbstbehandlung kann es zu einer erheblichen Verschlechterung der Immunität kommen, die die Situation verschlimmert.

Daher weisen wir darauf hin, dass die Behandlung nur unter Aufsicht eines erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden sollte.

Vorbeugung von Prostatitis

Wenn Sie möchten, dass die Manifestation von Prostatitis, Symptomen und anderen Problemen, die mit dieser Krankheit verbunden sind, Sie nicht betrifft, sollten Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen, die dazu beitragen, das Krankheitsrisiko zu verringern:

  1. Beachten Sie alle persönlichen Hygieneregeln.
  2. Führen Sie ein aktives Sexualleben.
  3. Einen Sport treiben.
  4. Überprüfen Sie Ihre Ernährung auf eine ausreichende Menge an Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen.
  5. Besorgt über erhöhte Immunität.
  6. Stress reduzieren.
  7. Bei Auftreten von Krankheiten sollten Sie diese rechtzeitig behandeln.

Diese einfachen Regeln helfen dabei, sich selbst zu schützen. Wenn jedoch die ersten Symptome einer Prostatitis der Prostata bei Ihnen auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.